Lehrer der Jing Wu Schule Köln, Team

Jing Wu Lehrer: Meister Holger Heek (Sifu Hung Man Yung)

Schon während seiner Banklehre und des Studiums der Rechtswissenschaften in Münster gehörte seine große Liebe dem Kung Fu. Ab der 1. Trainingsstunde im Jahr 1983 war sein Leben davon verändert. In der Folge reiste er immer wieder nach Asien, gehörte zu den Ersten, die chinesische Meister nach Deutschland einluden und zu den ersten, die in Deutschland traditionelles Kung Fu unterrichteten.

Meister Holger Heek ist staatlich geprüfter Physiotherapeut, mit Berufserfahrung in Praxen und verschiedenen anderen Gesundheitseinrichtungen. Nach 10 Jahren erfolgreichen Unterrichtens in Münster gründete er nach seinem Umzug nach Köln im Frühjahr 2002 die Jing Wu Kung Fu Schule in Köln Ehrenfeld.

Er gehört zu den wenigen Europäern, denen es gelang, über viele Jahre bei den renommiertesten chinesischen Großmeistern in Hong Kong Kung Fu zu erlernen. Die Möglichkeit über viele Jahre an der Quelle zu lernen und die unstillbare Faszination für die Kunst haben dazu geführt, dass er mehrere Kung Fu Stile erlernte. Mehrere dieser Stile sind bisher in Deutschland oder Europa noch nicht bekannt.

Seine besonderen Anliegen sind:

  • die transkulturelle Übertragung des Traditionellen Chinesischen Kung Fu in das Europa des 21. Jahrhunderts mit geringstmöglichem Traditionsverlust,
  • die Entwicklung eines modernen Ausbildungskonzepts, das die überlieferten Künste für jeden Interessierten erlernbar macht,
  • die Verbindung mit modernen Trainingsmethoden (Trainingswissenschaften, Didaktik, Motopädagogik, Sportmedizin u.v.a.), um den Schülern bestmögliche Trainingsfortschritte zu ermöglichen..

Foto links: Sifu Heek mit Techniken aus dem Hung Gar (oben)
und Choy Mok (unten) Stil


Team der Jing Wu Kung Fu Schule Köln Ehrenfeld

Seit der Gründung der Jing Wu Kung Fu Schule Köln im Jahr 2003 haben eine Reihe von fortgeschrittenen Schülern mit mehr als 10 Trainingsjahren zu einem Team von Assistenten zusammengefunden.  Von ihrer Trainingserfahrung und ihrem Engagement profitieren nun alle Schüler.