Jahresanfang 2018: Neues Krafttraining in der Kampfkunst Kung Fu Schule Jing Wu

Neue Trainingsmittel in der Jing Wu Kung Fu Schule Köln:
Battle ropes, Kettlebells, Sling Trainer, Gliding Discs

Kampfsport und Kampfkunst fördern bekanntermaßen die allgemeine Fitness wie kaum eine andere Bewegungskunst. Passend zum Jahresanfang 2018 gibt es in der Jing Wu Schule Köln neue Impulse für das Kraftraining, Kraftausdauertraining und die allgemeine Fitness. Als neue Ausstattung nutzen wir seit dem Jahresbeginn Battle ropes (Krafttrainingsseile), Kettlebells (Kugelhanteln), Gliding Discs (Gleitscheiben) und Slingtrainer (Schlingentrainer).

Die ausgewählten neuen Trainingsmittel sind besonders geeignet für ein umfassendes Fitnesstraining. Gegenüber den verbreiteten Kraftübungen im Bereich der Kampfsportarten und Kampfkünste bieten sie einige effektivere Übungsmöglichkeiten und fördern ein balanciertes Training von Muskelketten.

Battle ropes (im Folgenden als Kraftrainingsseile bezeichnet) ermöglichen ein sehr umfassendes Fitnesstraining.  Das größte Krafttrainingsseil der Jing Wu Schule ist 15 Meter lang und wiegt 11 kg. Mit diesem Widerstand lassen sich mit vielen verschiedenen Übungen  Kraftausdauer, Rumpfstabilisierung und vieles mehr hervorragend trainieren. Das Training mit Krafttrainingsseilen ist so hochintensiv, dass auch nach längerem Üben nur kurze Belastungsintervalle möglich sind. Auf den Fotos ist die wohl grundlegendste Übung, der alternierende vertikale Schlag, zu sehen.

Kettelebells (im Folgenden als Kugelhanteln bezeichnet) werden bevorzugt für komplexe Übungen (auch innerhalb des Functional Training) verwendet
Auf den Fotos ist die Übung "Thruster" zu sehen, eine Kombination aus Kniebeuge und Frontdrücken. Bei der gezeigten Variante befinden sich die Kugelhanteln in seitlicher Position (ohne kubanische Drehung). Diese gewählte Variante stellt eine komplexe Mehrgelenksübung dar, die für geübte Kampfsportler / Kampfkünstler in besonderem Maße geeignet ist.

Slingtrainer (im Folgenden als Schlingentrainer bezeichnet) ermöglichen mit vielen verschiedenen Übungen ein Training insbesondere von Muskelketten.  Die Instabilität der Schlingentrainer sorgt dafür, dass alle Übungen eine erhöhte Muskelaktivität - und damit einen erhöhten Trainingseffekt - sowie eine Gelenkstabilisation mit sich bringen. Das Foto zeigt den Frontstütz mit großer Hüftbeugung. 

Gliding Disc (im Folgenden als Gleitscheiben bezeichnet):  Das Foto zeigt die Übung "Archers Push up" (Bogenschütz Liegestütz)  mit Seitwärtsgleiten eines Arms. Diese typische Gleitscheiben Übung ist deutlich effektiver als "normale" Liegestützen, weil die seitliche Bewegung der eigentlichen Muskelfunktion (und dem Faserverlauf) der Brustmuskulatur (der transversalen Adduktion) viel mehr entspricht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0